Die Spritkosten zum Reisen werden immer teurer

Zum Leidwesen der meisten Autofahrer sind die Spritkosten bereits in Dimensionen gestiegen, die sich kaum noch jemand leisten kann. Das Ärgernis findet immer in der Ferienzeit und vor Feiertagen seinen Höhepunkt, sodass bereits viele Autofahrer ihren PKW stehen lassen und auf öffentliche Verkehrsmittel zugreifen. Doch diese Alternative bietet nicht nur Vor-, sondern auch Nachteile. Deutliche Nachteile sind dabei Einschränkungen im Komfort und auch in der Flexibilität. Wer ein öffentliches Verkehrsmittel benutzt beklagt auch häufig das Bus und/ Bahn vollkommen überfüllt oder auch sehr häufig sehr verspätet sind, wodurch der ganze Zeitplan zerstört werden kann. Ein weiterer Nachteil ist der Verlust des Komforts. Denn, wer mit schwerem Gepäck reist, hat in der Regel auch noch schwer zu tragen und muss mit diesem von Gleis zu Gleis hetzen. Der Vorteil von öffentlichen Verkehrsmitteln liegt allerdings im Preis. Denn wer frühzeitig bucht und bei einigen Angeboten online bezahlt, kann so wesentlich günstiger als mit dem eigenen PKW fahren.

Günstige Alternative zu öffentlichen Verkehrsmitteln
Vielleicht ist es ein ganz interessanter Tipp für dich zu erfahren, dass die Mitfahrzentrale Blablacar eine günstige Möglichkeit ist, schnell, bequem, sicher und vor allen Dingen preisgünstig mit dem Auto zu fahren. Dabei kannst du dich, wenn du an deinem Zielort nicht auf deine Flexibilität und Freiheit verzichten möchtest, als Mitfahrgelegenheit bei Blablacar anmelden und mit deinem PKW fahren. Doch auch wenn du vielleicht kein eigenes Auto hast, kannst du von der Mitfahrzentrale Blablacar profitieren, indem du einfach eine Mitfahrgelegenheit wählst, die dir dort vorgestellt wird. Blablacar bietet allerdings nicht nur das günstige Autofahren innerhalb Deutschlands an, sondern erstreckt sich auch über Österreich und die Schweiz. Dies rentiert sich nicht nur, wenn du günstig mit dem Auto in Urlaub fahren möchtest, sondern auch dann, wenn du als Pendler unterwegs bist und eine tägliche Mitfahrgelegenheit suchst oder anbietest.

Mit FlySkyWork in den Urlaub

So langsam kann man sich Gedanken über den nächsten Sommerurlaub machen, denn es nicht mehr lange hin, bis die warmen Sommermonate kommen. Manch einer war schnell und hat schon sein Reiseziel ausgewählt. Es geht nicht immer ohne Stress, denn gerade in Familien, die einen Sommerurlaub gemeinsam verleben möchten, sind die Bedürfnisse und Wünsche oftmals sehr unterschiedlich. Während der eine sich gerne in den Bergen austoben möchte, will der andere jedoch lieber am Strand liegen und relaxen. Aber alle haben eines gemeinsam, sie wollen günstig Reisen.

Meist dauert es immer ein wenig, bis man sich schlussendlich einigen konnte. Die Wahl des richtigen Reiseanbieters ist auch immer so eine Sache, denn wer möchte am Ende einen Urlaub verbringen, mit dem er oder sie total unzufrieden ist? Genau das passiert bei SkyWork Airlines nicht, denn hier legt man Wert auf einen tollen Service, sodass jeder Urlauber hochzufrieden den Urlaub in Erinnerung behalten wird.

Reiseangebot des Monats entdecken

Ein toller Tipp ist das Reiseangebot des Monats, welches man direkt auf Flyskywork.com finden kann. Momentan wird Sardinien als Schnäppchen angepriesen. Das Flugangebot kann sich wirklich sehen lassen. Sardinien hat viel zu bieten und ist gerade für Familien mit Kindern bestens geeignet, um den Urlaub gemeinsam dort zu verbringen. Aktuell werden gleich drei Angebote eingehend vorgestellt und präsentiert, die man sich anschauen sollte. Eine malerische Landschaft lädt zum Wandern ein, aber auch Strandliebhaber werden auf ihre Kosten kommen, denn die feinen Sandstrände und das kristallklare Wasser laden zu einem Badeurlaub ein.

Ab dem 30.3.2014 fliegt SkyWork Airlines seine Gäste direkt nach Sardinien. Das Angebot ist beschränkt, sodass man schnell zuschlagen sollte, wenn man diese tolle Insel erleben und einen unvergesslichen Urlaub erleben möchte.

Single-Reisen

Speziell auf die Bedürfnisse alleinstehender Menschen haben sich die Veranstalter von Single-Reisen spezialisiert. Die Zielgruppe sind meist junge, allein reisende Menschen. Jeder Single kennt das Problem: Einzelzimmer sind oft viel teurer als Doppelzimmer. Während familienfreundliche Anbieter damit werben, dass Kinder kostenfrei im Zimmer mit zwei Elternteilen übernachten können, schauen Singles und Alleinerziehende diesbezüglich immer entsetzt, wenn sie sich den Preis ausrechnen lassen. Denn hier sind es locker 300 oder 400 Euro mehr, die für Alleinreisende zu Buche schlagen.

Diesen Umstand machen sich die Anbieter von Single-Reisen zunutze. Durch den Gruppentarif können sie die Unterkünfte günstiger anbieten. Davon profitieren Singles oder bei speziell für Alleinerziehende konzipierten Reisen Mütter mit Kind bzw. Väter mit Kind. Der angenehme Begleiteffekt bei Single-Reisen ist, das man damit rechnen kann, dass sie auf der Suche nach einem Partner sind. Im Idealfall entwickelt sich ein Flirt so günstig, dass man aus einer Single-Reise gemeinsam heimkehrt, um es im Alltag miteinander zu versuchen.

Allerdings ist hierbei nicht der Kostenfaktor ausschlaggebend als vielmehr der Flirtfaktor. Wenn man sich gut versteht, steht einer Vertiefung der Beziehung nichts im Wege. Die Angebote an Single-Reisen sind vielfältig und lassen keine Wünsche offen. Dabei ist es egal, ob man eine Kulturreise, z. B. nach China, bucht oder lieber faul am Strand liegt, wie z.B. dem der Adriaküste Dalmatiens. Auch für sportliche oder unternehmungslustige Menschen gibt es passende Ziele für einen abwechslungsreichen Urlaub, vom Reiten und Gleitschirmfliegen bis hin zu einem stimmungsvollen Weihnachtsmarktbesuch. Der Vielfalt sind inzwischen längst so gut wie keine Grenzen mehr gesetzt. Mehr über Single-Reisen im Flirt-Fever-Wiki erfahren.

Roadtrip im Winter

Auto im SchneeEgal ob durch die verschneiten Gebiete der Schweiz, Österreichs oder Deutschlands: Zur Weihnachtszeit sind Roadtrips durch alle drei Länder eine romantische Einladung. Doch was gilt es zu beachten?

Einfach in das Auto steigen und schöne Gebiete nur einige Stunden von der eigenen Haustür entfernt erleben: Roadtrips sind eine gute Idee, wenn eine Reise mal spontan angegangen werden soll und Freiheiten in der Gestaltung gewünscht sind. Das Tempo des Vorwärtskommen, wie lang und wo verweilt wird, was dabei angeschaut und entdeckt wird, sind völlig frei zu gestaltende Grundpfeiler des Urlaubs. Dennoch brauchen Roadtrips ein wenig Vorbereitung und gerade im Winter gilt es einiges zu beachten.

Wetterverhältnisse berücksichtigen

Das Wetter spielt eine entschiedene Rolle bei einem winterlichen Roadtrip. Eine Reise in verschneite, bergige Gebiete ist sicher am schönsten und sehenswertesten, doch gerade hier kann das Wetter die Stimmung schnell trüben. Schnee- oder eisbedeckte Strassen, die das Unfallrisiko erhöhen, sind hier nur ein Faktor. Mit Staus und Behinderungen ist immer zurechnen. Daher sollte für die Autoreise an kühlen Tagen immer gut vorgesorgt sein: Am besten mit heissen Getränken in Thermoskannen, warmer und kuscheliger Kleidung, einigen Decken und Unterhaltung um Langeweile zu vertreiben.

Die richtige Bereifung

Um das Auto wintersicher zu machen, spielt selbstverständlich die Bereifung eine wichtige Rolle. Für das eigene Land weiss man meist um die Regeln Bescheid, doch sobald es über eine Grenze geht, kann das ganz anders aussehen. Gross ist dann der Frust, wenn man aufgrund der falschen Pneus eine Verwarnung bekommt. Daher sollte man sich vor einer Reise darüber informieren, wie es mit der Winterreifenpflicht in den jeweiligen Ländern und sogar Gebieten aussieht. Ein Satz neuer Reifen von Dunlop<, Michelin und Co. sind im Shop von Tirendo meist günstiger als das Verwarngeld.

Schweiz

In der Schweiz gibt es keine generelle Winterreifenpflicht. Schneeketten sind bei einem entsprechenden Verkehrszeichen obligatorisch. Eine Ausnahme bilden hierbei Allrad-Fahrzeuge, die nur zwei Räder mit den Ketten brauchen. Spikes sind auf allen Rädern und inklusive der Anhänger bis zu einer Länge von 1,5 mm erlaubt. Allerdings dürfen diese Fahrzeuge nicht schneller als 80 km/h und nicht auf Autobahnen und Autostrassen fahren.

Österreich

In Österreich sind Winterreifen für Kraftfahrzeuge unter 3,5 Tonnen Pflicht. Bei schwereren Fahrzeugen sind sie unabhängig vom Strassenzustand obligatorisch. Schneeketten können für die leichteren Fahrzeuge als Ersatz dienen, dürfen aber wirklich nur auf schnee- und eisbedeckten Fahrbahnen aufgezogen werden. Schwere Fahrzeuge müssen sie bei diesem Zustand sogar benutzen. Spikes unter 2 mm sind ebenfalls für die Fahrzeuge unter 3,5 Tonnen erlaubt, aber auch hier gilt das Gebot von 80 km/h im Freiland und 100 km/h auf der Autobahn.

Deutschland

In Deutschland gilt eine generelle Winterreifenpflicht bei Glatteis, Schneeglätte, Schneematsch, Eis- oder Reifenglätte, sogar für einspurige Kraftfahrzeuge. Anhänger müssen dagegen keine Winterreifen haben, es wird für sie jedoch empfohlen. Schneeketten sind in bergigen Gebieten bei winterlichen Strassenverhältnissen erforderlich und durch Verkehrsschilder ausgezeichnet. Die Geschwindigkeit damit darf 50 km/h nicht überschreiten. Spikes sind in Deutschland generell verboten.

Ist die Bereifung geklärt und für den Notfall eingepackt, braucht es für einen angenehmen Roadtrip nicht mehr viel. Ob man sich bei der Routenplanung jedoch auf ein Navigationsgerät oder die gute alte Landkarte verlässt, ist Geschmackssache.

Bild: © Hemera Technologies/Photos.com/Thinkstock

Den Trainingsplan auch auf Reisen durchziehen

Während der gewöhnliche Reisende vor allem entspannen will, ist es für viele Hobbysportler selbstverständlich, ihren Trainingsplan auch weit weg von daheim zu befolgen. Damit das gelingt, ist schon bei den Reisevorbereitungen einiges zu beachten.

Da wäre zuerst die Auswahl des Urlaubsortes.

Nicht jeder Ort der Welt eignet sich nämlich unbedingt als Reiseziel für sportliche Menschen. Ebenso muss ein Ziel nicht generell ungeeignet für Aktivreisen sein, vielmehr kommt es auf die ausgeübte Sportart an. Wer zum Beispiel reitet, stellt ganz andere Anforderungen an den Ort als jemand, der täglich joggen geht oder ein begeisterter Velofahrer ist. Je nachdem, welche Sportart Sie ausüben, so muss es auf folgende Fragen eine zufriedenstellende Antwort geben:

  • Wie sind die Bedingungen vor Ort? Gibt es gute, sichere Strecken zum Wandern, Joggen und Co.?
  • Welche Sporteinrichtungen bietet der Ort? Kann man als Gast kostenlos Einrichtungen wie Fitnessräume oder ein Schwimmbad nutzen? Wenn ja, wie hochwertig ist dort die Ausstattung bzw. welche Trainingsmöglichkeiten bietet die Einrichtung? Kann man eventuell notwendige Ausrüstung vor Ort leihen oder muss man sie von daheim mitbringen?
  • Wie ist das Klima vor Ort? Sofern Sie kein Wintersport-Liebhaber sind, sind für Sie in der Regel eher Reiseziele mit mildem Klima ideal. Insbesondere beim Ausdauersport sollte es nicht über 20 Grad Celsius warm sein, was auch der Grund dafür ist, dass viele öffentliche Sportwettkämpfe, zum Beispiel der Swiss City Marathon, nicht etwa im Sommer, sondern im Herbst stattfinden.

Ausserdem muss der aktive Reisende sein Gepäck wesentlich sorgfältiger auswählen als der gemeine Weltenbummler.

Wer daheim aufgrund des Komforts und der hohen Funktionalität die neue Nike Running Collection zu schätzen weiss, greift auf Reisen sicherlich keinesfalls plötzlich auf ausgelatschte Sneakers und Baumwollkleidung zurück. Schliesslich kann nur spezielle Funktionskleidung beim Sport je nach Bedarf wärmen oder kühlen und ebenso wie im Übrigen auch stabiles Schuhwerk Verletzungen verhindern. Neben dem Umknicken sind nämlich auch nicht aufgewärmte Muskeln eine häufige Ursache für Sportverletzungen.

Design und Tragekomfort stehen im Vordergrund

Unterwäsche kaufenJeder trägt sie und dennoch ist sie kaum zu sehen. Die Rede ist natürlich von Unterwäsche und diese ist heute einer der üblichsten Modebegleiter. Unterwäsche gibt es in viele unterschiedlichen Varianten und natürlich ist für jeden Geschmack etwas dabei. Jedoch war Wäsche nicht immer üblich. Die Geschichte der Wäsche liegt einige Jahrzehnte zurück. Erst damals begannen die Menschen Wäsche zu tragen. In den früheren Jahrhunderten war es nur dem Adel und reicheren Menschen möglich, Wäsche zu kaufen und diese zu tragen. Selbstverständlich kann sich heute jeder an dem reichen Sortiment bedienen und wird bestimmt genau das Finden, wonach gesucht wurde.

Die Wäsche der Herren

Herren haben eine riesige Auswahl an unterschiedlichen Shorts. Dabei können diese sowohl sehr lässig und leger ausfallen, jedoch auch enganliegend sein. Oftmals kommt es bei der Wahl der Shorts auf die eigenen Vorlieben an. Manche mögen mehr Freiraum und wiederum andere mögen es kompakt. Neben den beliebten Shorts, wandern auch die Slips für Herren immer mehr in den Vordergrund. Diese sind gerade für sportliche Betätigungen sehr gut geeignet und sorgen für einen angenehmen Tragekomfort. Bei den Männern ist es eher unüblich, dass auch ein Unterhemd getragen wird. Dies wird oftmals nur in der kühleren Jahreszeit ausgepackt und dient dann als zusätzliche Schicht zum Wärmen. Allerdings bevorzugen es auch einige Herren Unterhemden einfach als Hauptoberteil zu tragen.

Die Wäsche der Damen

Selbstverständlich haben Damen eine größere Auswahl an Wäsche zu bieten. Dies liegt daran, dass Damen nicht nur den unteren Bereich verdecken, sondern auch ihre Oberweite. Gerade im Bereich der BHs gibt es ein großes Sortiment, das jede Frau glücklich machen wird. Sowohl Damen mit größeren Busen, wie auch mit einer kleineren Oberweite werden hier auf ihre Kosten kommen. Im Bereich der Hose gibt es ebenfalls viele Möglichkeiten. Neben den klassischen Slip gibt es auch Tangas, Pantys, Hipster, Shorts oder Strings. Selbstverständlich kann sich jede Dame die Wäsche greifen, die ihr am besten gefällt und auch die weiblichen Kurven an vorteilhaftesten betont. Beim Kauf von Wäsche sollte natürlich auch die Qualität geachtet werden sowie eine gute Verarbeitung. Nur so wird man lange Freude daran haben und sich auch darin wohlfühlen.

Reisezweck Jobsuche

Universitäten und Fachhochschulen gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Im Großen und Ganzen findet man diese in den großen Städten Deutschlands. Frankfurt, Darmstadt, Hamburg, Köln, München oder Dresden. Natürlich darf man die kleinen Städtchen nicht vergessen – dominierend sind trotz allem die Städte, wo viel Platz für Menschen ist. Dort, wo viele ansiedeln. Darunter ist natürlich auch die Hauptstadt Deutschlands: Berlin. Eine Stadt, die ähnlich wie New York, nie schläft. Eine Stadt, wo immer etwas los ist und wo das Leben einfach gelebt wird.

Geld muss her

Vier Universitäten, 140.000 Studenten. Wohnung, Wohngemeinschaft oder Studentenwohnheim muss bezahlt werden. Geld für Nahrungsmittel, zum Beiseitelegen und um bisschen Spaß in der Freizeit zu haben braucht jeder von ihnen. Zu guter Letzt kostet das Studium an sich auch noch alle halbe Jahre ein wenig Geld. Deshalb sind die Jobs in Berlin besonders gefragt – vor allem die kleinen Nebenjobs. Ob als Kellner in Cafés und Bars, als Promoter in irgendeiner Agentur oder als freier Mitarbeiter in einer Redaktion. Möglichkeiten gibt es viele und besonders in der deutschen Hauptstadt haben die Studenten eine große Auswahl. Schon ein Blick in die vielen Plattformen für Jobbörsen reicht, um die Massen an Nachfrage zu erkennen.

Nachfrage ist groß

Doch nicht nur die Nachfrage der Unternehmen und Firmen selbst, sondern natürlich auch die der Studenten ist ziemlich groß. Leicht ist es daher nicht immer einen geeigneten Job in Berlin zu ergattern. Entweder ist einer der Kommilitonen schneller, geeigneter oder einfach besser und die Stelle ist schnell weg. Dann muss schnell weiter gesucht werden. Trotzdem scheint es in der Hauptstadt ein kleineres Problem zu sein, als Student die richtigen Jobs in Berlin für nebenbei zu finden, als in anderen Großstädten. Das Geheimnis scheint hier daran zu liegen, dass die Stadt so bunt ist und eine bunte Reihe an Jobs bieten kann. Berlin ist eben eine Stadt, die geben und nehmen kann.

Schnelle Gerichte im Urlaub schenken mehr Zeit für die Erholung

Wer nicht gerade ein passionierter Koch ist, der möchte seinen Urlaub nicht mit dem Zubereiten ausgefeilter Menüs zubringen, sondern der legt Wert auf Erholung oder Abenteuer. Der Urlaub wird zum Sporteln genutzt oder Entspannung pur ist angesagt. Da der Bauch auch im Urlaub gefüllt werden will, bleibt der Gang ins Restaurant oder man steigt um auf schnelle Küche. Gerichte, die sich rasch zubereiten lassen, müssen aber nicht unbedingt langweilig oder fade sein. Auch einfache Speisen, die ohne viel Aufwand zu betreiben schnell tischfertig sind, können lecker schmecken.

Mit einer Sauce wird ist das Schnitzel perfekt

Nach einer langen Wanderung ist der Hunger oft groß. Bis man sich ein wenig erholt hat und wieder zivilisationsfähig gemacht hat, kann so viel Zeit vergehen, dass das Magenknurren schon nicht mehr zu überhören ist. Da kommt eine Sauce von Gefro, die man online bestellen und mit in den Urlaub nehmen kann, wie gerufen. Während man unter der Dusche steht, kochen die Nudeln oder die Kartoffeln gar. Und anschließend wird ein Schweineschnitzel oder eine Hühnerbrust kurz in der Pfanne gebraten. Gleichzeitig wird eine Jägersoße mithilfe des Soßenpulvers von Gefro und ein wenig Milch zubereitet. Wer noch etwas Frisches, Gesundes dazu essen möchte, der schneidet sich Tomaten und Gurken in Scheiben, und in insgesamt weniger als 20 Minuten kann gespeist werden.

Die Sauce von Gefro rettet den Urlaub

Leider verträgt nicht jeder deutsche Magen eine scharfe ausländische Küche. Daher ist es sinnvoll, bei einem Auslandsaufenthalt vorzubauen und sich ein bisschen heimisches Essen mitzunehmen. Sauce von Gefro, die man online bestellen kann, erleichtert das Essenkochen im Urlaub ungemein. Die Tomatensoße kann zu Nudeln verzehrt werden, oder als Tomatensüppchen zubereitet werden. Die Jägersoße passt zum Fleisch und schmeckt auch als Dipp mit Weißbrot hervorragend. Wer in der Fremde Essensprobleme hat, der sollte rechtzeitig vorsorgen und das wohlschmeckende Pülverchen einpacken.

Advent in Wien – die schönsten Weihnachtsmärkte

Wer in der Weihnachtszeit eine Städtereise nach Wien plant, darf sich auf viele schöne Märkte freuen, wo man leckeren Punsch trinken und hübsche Geschenke kaufen kann. Der bekannteste Markt wird ab Mitte November auf dem Rathausplatz abgehalten. Vor der Kulisse des historischen Gebäudes findet der Wiener Christkindlmarkt bereits seit 700 Jahren statt. In den Buden kann man Weihnachtsschmuck, diverses Spielzeug, Kerzen und allerlei andere Kleinigkeiten kaufen. Der Park am Rathausplatz verwandelt sich in der Weihnachtszeit in ein Lichtermeer, die Bäume sind festlich geschmückt. Im Rathaus treffen sich Kinder in Christkindls Werkstätte. Hier können die Kleinen unter Anleitung Geschenke für die Eltern und Freunde basteln oder leckere Kekse backen. Der Christklindlmarkt ist Anziehungspunkt vieler Touristen. Wer aus einem Nicht-EU Land kommt, sollte sich schon zu Hause über den Wechselkurs informieren und rechtzeitig Euro umwechseln. Das Preisniveau in Wien ist durchaus mit jedem in der Schweiz zu vergleichen. Natürlich gilt zu bedenken, dass gerade auf den Weihnachtsmärkten, wo sich viele Touristen tummeln, die Produkte etwas teurer sind als in anderen Geschäften. Ideal für Weihnachtseinkäufe eignen sich die großen Einkaufszentren der Stadt, wo auch diverser Weihnachtsschmuck, festliche Kerzen und Dekorationsartikel erhältlich sind. Eines der bekanntesten und ältesten Einkaufszentren der Stadt liegt im Süden. Die Shopping City Süd begeistert mit mehr als 330 Geschäften. Hier findet man sicher für jeden Geschmack das passende Geschenk. Das neueste Einkaufszentrum in der Nähe von Wien heißt G3 und ist in Gerasdorf zu finden. Von der U-Bahn aus verkehren regelmäßige Shuttlebusse, um Kunden in das im Herbst 2012 eröffnete Zentrum zu bringen. Diverse kleinere Einkaufszentren wie das Riverside in Liesing oder das Stadion Center nahe dem bekannten Ernst Happel Stadion im Prater sind mit öffentlichen Verkehrsmittel gut zu erreichen. Der Vorteil am Einkaufsbummel in einem der überdachten Häuser ist selbstverständlich, dass man nicht der kalten Witterung ausgesetzt ist. Eine der bekanntesten Einkaufsstraßen Wiens ist die Mariahilfer Straße an der Grenze zwischen sechstem und siebtem Wiener Gemeindebezirk. Die Line U3 bietet gleich mehrere Haltestellen entlang der Einkaufsmeile. Hier findet man Filialen aller großen Bekleidungs- und Drogerieketten, Buchhandelungen, Schmuckgeschäfte und vieles mehr. Sobald es dunkel wird, taucht festliche Beleuchtung die Straße in weihnachtliche Atmosphäre. Auf der Mariahilfer Straße laden Punschstände zum Aufwärmen ein. Außerdem kann man an einigen Buden frische Maroni oder Bratkartoffeln kaufen, um die Energiespeicher auf der Einkaufstour wieder aufzufüllen. Diverse Cafés und Restaurants laden ebenfalls zum Ausruhen ein.

Weitere Märkte in Wien

Wer sich für Kunsthandwerk interessiert, wird vom Weihnachtsmarkt am Spittelberg begeistert sein. Wie die meisten anderen Märkte ist auch der Spittelberg gut mit der U-Bahn zu erreichen. Die Buden sind in der verwinkelten Gassen und Innenhöfen aus der Biedermeierzeit aufgestellt. Kunst ist auch der Schwerpunkt des Weihnachtsmarkts auf dem Karlsplatz. Hier werden Exponate von Künstlern aus aller Welt ausgestellt und zum Kauf angeboten. Außerdem kann man dabei zusehen, wie Kunstwerke aus verschiedenen Materialien wie zum Beispiel Holz, Keramik oder Leder hergestellt werden. Bei Travelex kann man ausrechnen, wie viel der Eintritt im Schloss Schönbrunn in der Landeswährung kostet. Vor diesem imposanten Schloss am Rande von Wien findet ebenfalls ein sehenswerter Weihnachtsmarkt statt. Hier kann man sich bei Punsch und Plätzchen aufwärmen und nette Geschenke für Familie und Freunde zu Hause einkaufen. Mitten in der Wiener Innenstadt befindet sich der Altwiener Christkindlmarkt auf der Freyung. Junges Publikum trifft man im Weihnachtsdorf im Alten AKH an. Früher war hier Wiens größtes Krankenhaus untergebracht, heute fungiert das Areal als Universitätscampus. Ein festliches Ambiente bietet auch das Weihnachtsdorf vor dem Schloss Belvedere. Kulinarische Leckereien und Buden mit Kunsthandwerk locken seit einigen Jahren die Besucher zu diesem relativ neuen Weihnachtsmarkt.

Meran: einen schönen Urlaub in Südtirol genießen

SchneebergeAls die zweitgrößte Landeshauptstadt von Südtirol bekannt sind in Meran schätzungsweise 38.900 Einwohner zu finden. Also eine kleine und beliebte Stadt. Besucher können von vielen historischen Bauwerken ausgehen. So beispielsweise die Zenoburg, das Kurhaus, die Postbrücke, die Theaterbrücke, die Synagoge oder die bekannte Altstadt mit der Laubengasse. Zudem werden Sie als Besucher unglaublich viele Museen finden. So Tourismus Museen, das bekannte Stadtmuseum, das Frauenmuseum Meran oder zur Abwechslung das bekannte Skigebiet. Wenn Sie sportlichen Ausgleich wünschen, dann bietet sich die Thermenanlage mit Hotel an, der Pferderennplatz oder das eine oder andere Bowlingcenter. Wenn Sie entspannen möchten, dann empfiehlt sich der botanische Garten oder das bekannte Schloss Trauttmansdorff.

Genießen Sie zahllose Veranstaltungen

Es gibt unglaublich viele Veranstaltungen die sich wirklich lohnen. So beispielsweise das Südtiroler Musikfestival, wobei hier Musik aus der Romantik aber auch der Klassik geboten wird. Ebenso der Meraner Advent, da hier zahlreiche Benefizkonzerte zu finden sind. Ergänzt durch das richtige Hotel Meran können Sie einen Urlaub von Qualität genießen der sich mit Sicherheit lohnen wird. Mindest gibt es viele bekannte Persönlichkeiten, die von dieser kleinen Stadt jedes Jahr aufs Neue angezogen wurden. So beispielsweise Johann BaptistaRuffini, Karl Wolf oder Max Tosi. Genießen Sie einen Urlaub in wunderschönen Gebieten.

Das richtige Hotel

Die Hotel Therme Meran ist mittlerweile weltbekannt und wird jedes Jahr aufs Neue aufgesucht. Im Angebot sind Wellness Specials, tolle Herbstangebote und viele kulturelle Möglichkeiten. Es wird alles zur Verfügung gestellt, damit ein Urlaub von einer unvergleichlichen Qualität genossen werden kann. Welche Wünsche Sie auch haben, Sie werden mit der Hotel Terme Meran mit Sicherheit auf Ihre Kosten kommen. Genießen Sie einen wunderschönen Urlaub in den schönsten Gebieten unserer Welt. Mit einem unvergleichlichem Blick auf die Berge und einem umfassenden Erholungsprogramm werden Sie bestens beraten und können sich vom stressigen und anstrengenden Alltag erholen.