Allein an die Riviera? Sichere Jugendreisen

Mit Jugendlichen zu verreisen kann anstrengend sein, sie allein verreisen zu lassen fällt besorgten Eltern noch schwerer. Gerade Ängste vor unsicheren Reisezielen und unspezifischen Gefahren umtreiben sie. Jugendliche dagegen haben meist sehr genaue Vorstellungen von ihrem Reiseziel, die auch berücksichtigt werden müssen. Der Spaß darf durch die Sicherheit nicht zu kurz kommen. Das muss er auch nicht, dank Reiseverbänden und Erlebnispädagogik.

Reiseländer von denen auch Erwachsenen abgeraten wird, sind natürlich auch kein Ziel für Jugendreisen. Dazu gehören auch die arabischen Staaten, in denen zurzeit große Unruhen herrschen, wie Ägypten. Eine grundsätzliche Empfehlung kann in erster Linie auf die Länder der EU verweisen. Hohe Sicherheitsstandards und soziokulturelle Ähnlichkeiten sprechen für Länder wie Frankreich, Österreich, Spanien (insbesondere Mallorca) und Italien. Dabei sind wiederum ganz bestimmte Regionen in diesen Ländern attraktiv für Jugendliche. An einer ungebrochenen Beliebtheit erfreuen sich auch Ferienlager in Kroatien und Ungarn. Zu Recht!

Egal ob allein oder in der Gruppe. Für Eltern ist es kein Fehler, sich an Verbände, wie beispielsweise TTT- Jugendreisen oder den Deutschen Fachverband für Jugendreisen “Reisenetz” zu wenden. Viele dieser Reiseunternehmen und Verbände haben sich auf die jungen Reisenden eingestellt und bieten sichere, günstige Reisen an. Die Hotels oder Camps wurden geprüft. Meist gehört dazu auch ein Urlaubsprogramm, in dem der Spaß am Strand, aber auch die pädagogische Komponente, nicht zu kurz kommt. Die Angebote sind in verschiedene Altersklassen eingeordnet. Für viele Jugendliche ist es wichtig, auch im Urlaub schnell Anschluss und Kontakte zu finden. Wie wäre es mit einer betreuten Jugendreise zu einem kleinen Ort an der Atlantikküste von Frankreich, wie St. Giron. Wer eine ausgewogene Mixtur aus Strandspaß, Sport und Kultur sucht, ist in Frankreich gut aufgehoben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>