Auf Entdeckungstour: Buenos Aires

Buenos Aires gilt als die europäischste Stadt Südamerikas. Oft wird sie als „Paris des Südens“ bezeichnet. Diese Stadt hat ein einzigartiges Flair und lädt nicht nur zu Sightseeing und Shopping, sondern vor allem zum Flanieren und genießen ein.

Im Microcentro, dem Stadtzentrum, sind viele Sehenswürdigkeiten zu Fuß zu erreichen. Eine erste Station ist natürlich die Avenida 9. de Julio. Sie wird von den Argentiniern als breiteste Prachtstraße der Welt bezeichnet. In der Mitte prangt der berühmte Obelisk. Nicht weit entfernt, befinden sich das Casa Rosada, das Cabildo, die Kathedrale und das Theater Colon.

Neben den vielen Touristenattraktionen, erkennt man vor allem durch den Besuch der verschiedenen Stadtteile, was diese Stadt so besonders macht.

San Telmo ist der kreative Teil der Stadt. Hier lässt es sich wunderbar durch die Gässchen spazieren. Auf der Straße wird Tango getanzt und an jeder Ecke gruppieren sich junge Straßenmusiker. Künstler bieten ihre Gemälde und Skulpturen an. Junge Leute in bunten Ponchos verkaufen selbst gefertigten Schmuck und Kleidung. Ein Flohmarkt bietet Antikes und Kurioses. Hier lässt man sich mit der Menge treiben. Wenn man genug von dem Spektakel hat, sucht man am besten eines der vielen Straßencafes auf. Empfehlenswert ist ein Besuch des berühmten Café Tortonis, dem ältesten Kaffeehaus Argentiniens. Zwar muss man für einen Tisch schon mal Schlange stehen, entschädigt wird man jedoch durch eine urige Atmosphäre und nicht allzu übertriebene Preise.

In Recoleta leben die wohlhabenden Familien. Wer es sich leisten kann, lässt sich auch hier begraben. Hier befindet sich der berühmte Friedhof La Recoleta, auf dem die Reichen und Berühmten ein letztes Mal zeigen, wer sie waren und was sie hatten. Viele haben sich bereits zu Lebzeiten ihr Selbstbildnis in Marmor meißeln lassen, welches nun in Form lebensgroßer Statuen die Grabstätten zieren. Hier findet sich auch das, überraschend bescheidene Grab der Eva „Evita“ Perón. Sie wurde dem Familienmausoleum beigesetzt und neben einzelnen neugierigen Touristen, tummeln sich hier vor allem wilde Katzen, die von tierlieben Anwohnern gefüttert werden.

Nicht auslassen darf man natürlich La Boca. Wer die Fußballbegeisterung der Argentinier teilt, besucht selbstverständlich das Stadion der Boca Juniors und deckt sich mit Fanartikeln rund um Diego Maradona ein. Für alle anderen stehen die bunten Wellblech-Häuser des Caminitos im Mittelpunkt.

Am Puerto Madero, der sich gegenüber von San Telmo befindet, findet man eine Reihe schicker Bars und Cafés. Hier zeigt sich das moderne Buenos Aires. Orte der Erholung finden sich in Palermo mit dem botanischen und dem japanischen Garten. Abends verwandelt sich der Stadtteil in ein Ausgehviertel, wo man sich ein Glas Rotwein aus Mendoza und ein Rinderfilet aus dem Umland gönnen kann.

Reisefieber gepackt? Dann jetzt Gutschein sichern: Ab in den Urlaub Gutschein.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>