Reisegeschichten

Irgendwann im Leben, vor allem dann, wenn man gezwungen ist wichtige Entscheidungen zu treffen, hat sich sicherlich fast jeder schon einmal gewünscht, in die Zukunft schauen zu können. Spirituell veranlagte Menschen mit einem gewissen Hang zur Esoterik scheuen in solchen Augenblicken nicht davor zurück, einen Wahrsager zu konsultieren.

Die Kunst des Wahrsagens ist uralt und wird auf ganz unterschiedliche Arten und Weisen durchgeführt.

Aus den nordischen Ländern ist beispielsweise das Runenorakel sehr bekannt. Kleine, aus Holz gefertigte Teilchen wurden hierzu mit Runensymbolen versehen, und sogenannte Wanderpriesterinnen deuteten auf Wunsch aus diesen die Zukunft. Eine weitere sehr bekannte Art des Wahrsagens ist das Legen von Tarotkarten, wobei das Aleister Crowley Tarot wohl als die berühmt berüchtigste Variation gelten dürfte. Aleister Crowley lebte von 1875 bis 1947 in Großbritannien und genießt noch heute einen weltweiten Ruf als Magier und Okkultist. Viele Wahrsager bedienen sich beim Ausführen ihrer Technik einer Kristallkugel als Hilfsmittel. Sie versetzen sich mit der Kristallkugel in Trance und erweitern so ihr Bewusstsein. Manchen Wahrsagern dient solch dekorativ ausschauende Kugel allerdings nur als hübsche Zierde. Das Bild dieser Glaskugeln wird in der Regel sofort mit Zigeunern und ihren bunten Wahrsagezelten auf den Jahrmärkten in Verbindung gebracht. Genau in solchen Zelten kann man sich auch desöfteren aus den Händen lesen und so sein Schicksal voraussagen lassen. In asiatsichen Ländern führte man die Chirologie bereits vor viertausend Jahren durch, und die Handlesekunst galt dort als anerkannte geheime Wissenschaft.

Erwähnenswert ist letztendlich auch noch das Hellsehen und Wahrsagen mit Hilfe des Pendels. Zukunftsbetreffende Fragen, die man dem Pendel stellt, werden generell nur mit “Ja” oder “Nein” beantwortet. Aufgeschlossene Menschen können das Pendeln mit ein wenig Konzentration relativ einfach erlernen. Das erforderliche Werkzeug kann ebenfalls im Eigenbau schnell und unkompliziert gefertig werden. Eine 15 cm langer stabiler Faden sowie ein Ring sind vollkommen ausreichend.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>