Urlaub in Deutschland, Österreich und der Schweiz

Wer an den großen Sommerurlaub denkt, der verbindet diesen in vielen Fällen mit Sommer, Sonne, Strand und Meer, doch in der Tat vergisst man dabei die vielen interessanten und schönen Reiseziele im Zentrum von Europa, in Deutschland, Österreich und der Schweiz. Es muss also nicht immer das Meer sein, zumal viele Urlaubsziele momentan in Sachen Sicherheit nicht unbedingt erstrebenswert sind. Reiseziele Sachsen können hier genauso viel Erholung bringen und das in einem deutlich sichereren Umfeld.

Tipps und Hinweise für Reisende

Ob Wellness-, Wander- oder Fahrradurlaub, vor allem an der Donau gibt es in Österreich sehr viel Potenzial für gute Urlaube. Neben den vielen Wellness-Anlagen in Deutschland findet sich auch etwas für den passionierten Wanderer. Schließlich ist die Landschaft in Zentraleuropa nicht zu verachten. Gerade rund um die Alpen trifft dies besonders zu. Wer sich nach Urlaubstipps umsehen will, der wirft am besten einen Blich ins Internet. Hier findet man praktisch für jede Region mögliche Unterkünfte und Hotels, sowie das verfügbare Angebot, sowohl was die Unterhaltung, als auch mögliche Sehenswürdigkeiten angeht.

Selbst ein Urlaub am Bauernhof ist etwas, was man einmal erleben muss und wo würde sich dies besser anbieten, als in Deutschland, Österreich oder der Schweiz? Besonders schön sind zudem auch die Radwege, die sich durch das ganze Land ziehen. In vielen Fällen muss man keinen einzigen Meter auf befahrenen Straßen verbringen. Für den Touristen und Freund von Kultur und Sehenswürdigkeiten, empfiehlt sich eine klassische Städtereise.

Städtereisen

Es gibt wunderschöne Städte in Europa. Von Hamburg bis Wien, von Berlin bis Zürich muss man eigentlich überall mindestens einmal gewesen sein. Hamburg ist besonders eindrucksvoll mit seinem extrem großen Hafen, den man mit kleinen Touristenbooten befahren kann. Eine durchschnittliche Fahrt dauert bis zu 2 Stunden. Im Zentrum der Stadt an der Alster bietet sich dem Besucher ein schönes Stadtbild mit vielen Sehenswürdigkeiten und Einkaufsmöglichkeiten und so sieht es eigentlich in fast jeder größeren Stadt aus. Am Ende muss man sich eigentlich nur noch die Frage stellen, wohin man als erstes fahren will. Meiner Meinung nach muss man in vielen Städte in Deutschland, Österreich und auch der Schweiz gewesen sein, da sich überall viele kulturelle Zentren befinden, die es wert sind besucht zu werden.

Es muss also nicht immer der Badeurlaub im Süden sein, im Gegenteil. In der Tat gibt es sehr viele Reiseziele, die gar nicht so weit weg sind und die Vorteile liegen klar auf der Hand. Ich persönlich fühle mich jedenfalls in Europa deutlich sicherer, als im weiter entfernten Ausland. Zudem ist die Reisezeit auch durchaus ein Thema. Ob man zwei Stunden flexibel mit dem Auto oder dem Zug unterwegs ist oder mit dem Flugzeug mehrere Stunden Reisezeit hat, spielt in jedem Fall eine große Rolle und für Winterurlaube stellen die Schweiz und Österreich ohnehin DAS Reiseziel Nummer 1 dar.

Winterurlaube

Nirgends sonst ist die Infrastruktur rund um die Skigebiete so ausgebaut, wie in den Alpen. Man hat die Wahl zwischen unzähligen Skiorten und kann vom Luxus Skigebiet Ischgl bis hin zum Semmering überall etwas passendes finden. Es gibt zwar mittlerweile in Osteuropa auch einige Skigebiete, aber am Ende ist nichts mit dem zu vergleichen, was in der Schweiz und Österreich angeboten wird. Wer also einen Winterurlaub plant, dem kann ich die Alpen nur wärmstens empfehlen.

Deutschland, Österreich und die Schweiz sind hervorragende Urlaubsländer, wenn man sich nur ein wenig näher informiert und das Angebot auch nutzt, welches sich anbietet. Es gibt keinen Grund es nicht einmal zu versuchen und mit Sicherheit wird man Gefallen an den unterschiedlichen Reisemöglichkeiten in den drei benachbarten Ländern in Zentraleuropa finden.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>